AKM-Slider-1
AKM-Slider-2
AKM-Slider-3
AKM-Slider-4
AKM-Slider-5

Innovation

Ammoniak-Wasser-Absorptionskälteanlagen werden bereits seit über 150 Jahren eingesetzt, hauptsächlich bei großen Kühlleistungen, da sich hier aufgrund der Kostendegression Vorteile ergeben. Innovative Technologien ermöglichen nun wirtschaftliche Lösungen auch unterhalb einer Kühlkapazität von 100 kW. Eingehende Forschung und Entwicklung haben zu einem Absorptionskühlsystem geführt, das in dieser Form einzigartig auf dem globalen Markt ist.

AKM bietet Absorptionskältemaschinen minimaler Komplexität für den Antrieb mit niedrig temperierter Wärme bei Kühlkapazitäten bis 1 MW je Einheit. Sie zeichnen sich durch ein optimiertes Verfahren aus, das bei Heiztemperaturen unter 100 °C noch Kühltemperaturen bis -10 °C ermöglicht.

Der Einsatz innovativer, extrem kompakter Wärmetauscher reduziert die äußeren Abmessungen deutlich gegenüber Anlagen auf Basis konventioneller Rohrbündelwärmetauscher. Durch ein neuartiges Baukastensystem ist eine einfache Anpassung an Kühlleistungen bis zu mehreren MW möglich. Besonders in diesem Bereich können unsere Systeme durch Nutzung von Abwärme zur rationellen Energieversorgung beitragen.

Kälte aus Wärme

INNOVATIVES WÄRME ANGETRIEBENES KÜHLSYSTEM

WIRTSCHAFTLICH

  • Hohe Energieeinsparungen
  • Kurzfristige Amortisation
  • Lebensdauer über 20 Jahre
  • Praktisch wartungsfrei
  • Fertigung in Edelstahl

INNOVATION

  • Eiserzeugung mit Antriebstemperaturen unter 100 °C ermöglicht die Anwendung kosteneffizienter Wärmequellen: Solarenergie, BHKW, Fernwärme, Geothermie und Abwärme

ANWENDUNGEN

  • Klimatisieren von Hotels, Verwaltungs­gebäuden, Produktionshallen und Tierställen mithilfe von Eisspeichern
  • Kühlen von Nahrungsmitteln, Medikamenten, Produkten und Prozessen auch unter 0 °C
  • Systembaustein in Biogasanlagen
  • Rückkühlung von konventionellen Tieftemperatur-Kompressionskälteaggregaten, z.B. zur Ammoniakkondensation bei -40 °C Abscheidern
  • Direkter Anschluss an Ammoniakabscheider, z.B. bei -10 °C

Wärmequellen

BLOCKHEIZKRAFTWERKE FÜR KWKK – ANLAGEN

  • Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung, befeuert mit Biogas, Pflanzenöl, Erdgas oder Heizöl

SOLARTHERMIE

  • Flachkollektoren
  • Vakuumröhrenkollektoren
  • Parabolrinnenkollektoren

GEOTHERMIE, FERNWÄRME ODER ABWÄRME

  • Geothermie aus tiefen Erdschichten
  • Fernwärme aus zentralen Kraft­-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Abwärme aus Industrie- oder Gewerbeprozessen

VERNACHLÄSSIGBARE BETRIEBSKOSTEN

NIEDRIGE ANTRIEBSTEMPERATUREN UNTER 100 °C!

Kühlanwendungen

PROZESSKÄLTE

  • Verflüssigung / Kondensation und Unterkühlung von Kältemitteln, z.B. Ammoniak
  • Kühlung von Kälteträgern, z.B. Ethylen – oder Propylenglykolwassergemischen bzw. Kühlsolen
  • Herstellung von Lebensmitteln und Produkten
  • Kühlung von Serverräumen oder Eissportanlagen
  • Aufbereitung von Biogas

LEBENSMITTELKÜHLUNG

  • Fisch und Fleisch, Getränke, Getreide, Milch oder Obst und Gemüse

GEBÄUDEKLIMATISIERUNG

  • Hotels, Krankenhäuser, Verwaltungsgebäude und Industriegebäude mithilfe von Eisspeichern

EISPRODUKTION DURCH KÜHLTEMPERATUREN BIS ZU -10 °C

  • Eiswasserspeicher oder Eiswasser-Glykol-Speicher ermöglichen die Deckung von Spitzenlasten und die Optimierung der Investition durch Technik nach Maß.

Prozess

Schematik

HAUPTKOMPONENTEN

DESORBER
KONDENSATOR
EVAPORATOR
ABSORBER

KALTEMITTEL: AMMONIAK (R717)
ABSORPTIONSMITTEL: WASSER (R718)

Im Desorber wird der Maschine thermische Energie zugeführt. Das Kältemittel trennt sich hierbei vom Absorptionsmittel.

Im Kondensator verflüssigt sich das Kältemittel wieder durch Wärmeabfuhr.

Im Evaporator kommt es zu einem Verdampfungsprozess, wobei durch Energieaufnahme Kälte entsteht.

Im Absorber wird das Ammoniak vom Wasser wieder aufgenommen und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Kontakt

AKM Industrieanlagen GmbH
Augustusstr. 8a
D-45721 Haltern am See
Postfach 100132
D-45712 Haltern am See
Phone: +49 (0) 2364 508 27 76
Email: info@akm-industrieanlagen.de